Skip to main content

Soziales Engagement

In der letzten Woche vor den Sommerferien werden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 für ihr soziales Engagement in der Schule geehrt. Dazu erhält jeder eine Urkunde.

Zuerst werden jeweils zwei Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 9 gewürdigt, die sich besonders in ihrer Klassengemeinschaft sozial engagiert haben. Diese Schülerinnen und Schüler erledigten zum Beispiel besonders gewissenhaft ihre Dienste im Klassenraum, schlichteten Streitigkeiten untereinander oder unterstützen Mitschüler bei Problemen.

Anschließend werden die Schülerinnen und Schüler geehrt, die das Schulleben sozial engagiert mitgestalteten. Diese sind die Streitschlichter, die Busbegleiter, die Schulsanitäter und Sporthelfer.

Zusätzlich zu dem sozialen Engagement werden die Schülerinnen und Schüler gewürdigt, die an den Wettbewerben biologisch, Känguru – WettbewerbLesewettbewerb teilgenommen und sehr gute Ergebnisse erhielten. Da die Weser-Sekundarschule MINT – Schule ist, erhalten die Teilnehmer der Forscher AG teutolab für ihre Arbeit an naturwissenschaftlichen Projekten Anerkennung.

Soziales Engagement

im Jahrgang 9

Soziales Engagement, Empathiefähigkeit, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit tolerant mit seinen Mitmenschen umzugehen, bilden die Grundlage für das Funktionieren gesellschaftlichen Lebens. Um dieses zu lernen, ist es wichtig, dass Schulen in unserer heutigen Zeit ein besonderes Augenmerk auf den Erwerb dieser sozialen Kompetenzen legen und das soziale Lernen zu einem wichtigen Baustein ihres Schulprogramms machen.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist das „Soziale Engagement“ für die Jahrgangsstufe 9 seit dem Schuljahr 2016/2017 ein wichtiger Baustein unseres Schulprogramms. Die Schülerinnen und Schüler wählen im Jahrgang 9 dazu einen Bereich, in dem sie sich für das Schulleben (innerschulisch) oder für das soziale Leben der Stadt Vlotho (außerschulisch) sozial engagieren. Das soziale Engagement tritt an die Stelle des festen AG- Nachmittags, damit die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Projekte zeitlich ausüben können. Das soziale Engagement wird von den Schülerinnen und Schülern für eine wöchentliche Dauer von ca. eineinhalb Stunden ausgeführt.

In jedem Schuljahr können die Schüler somit aus ca. 14-17 Projekten Eines wählen, dass ihren Fähigkeiten und Vorstellungen besonders entspricht. Die Neuntklässler unserer Schule wählen ihr Projekt für ein ganzes Schuljahr. Dieses hat den Vorteil, dass die Schüler ihre Erfahrungen über einen längeren Zeitraum sammeln und sich „persönlich“ weiterentwickeln können. In allen Projekten stehen den Schülerinnen und Schüler Betreuer und Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur Verfügung.

Außerschulisches Engagement

Zu unseren außerschulischen Partnern zählen neben den Grundschulen Vlotho und Uffeln, auch das Seniorenpflegeheim „Simeonsstift“ in Valdorf, die Ev. Kirchengemeinde Valdorf sowie der Kindergarten „Sommerwiese“ in Vlotho. In diesen außerschulischen Institutionen können die Schülerinnen und Schüler neben ihrem sozialen Engagement auch bereits erste berufliche Erfahrungen sammeln. So können sie im Pflegeheim „Simeonsstift“ erfahren, welche Anforderungen und Möglichkeiten ein sozialer Beruf im Bereich der Pflege an sie stellt. Im Kindergarten „Sommerwiese“ und in der Hausaufgabenbetreuung der Grundschulen können sie in das Tätigkeitsfeld des Erziehers/der Erzieherin „hineinschnuppern“. Absolvieren die Schüler ihr soziales Engagement in der Fahrradwerkstatt der Ev. Kirchengemeinde Valdorf, können sie beim Reparieren alter Fahrräder für hilfebedürftige Menschen erkennen, das „unentgeltliches Engagement“ anderen und auch ihnen selbst Freude bereiten kann.

Innerschulisches Engagement

Neben dem außerschulischen Engagement stellt auch das Helfen in der Schule für uns einen wichtigen Aspekt des sozialen Engagements dar, sodass wir auch zahlreiche Projekte innerhalb unserer Schule anbieten. Diese Projekte tragen zur Vereinfachung und zur Bereicherung unseres Schullebens und des Schulalltags bei. Hierzu zählen u. a.: