Skip to main content

Teilnahme am Unterricht

  • Arztbesuche und andere private Termine sind grundsätzlich außerhalb der Unterrichtszeit zu legen.Im Ausnahmefall (z. B. Termin beim Kieferorthopäden) ust rechtzeitig vorher bei der Klassenleitung ein kurzer schriftlicher Antrag mit Begründung einzureichen.

  • Lehrerinnen und Lehrer informieren rechtzeitig mündlich oder schriftlich über geplante sonstige Schulveranstaltungen; es besteht dann grundsätzlich Teilnahmepflicht.

  • Anträge auf Beurlaubung kann die Schule vor dem Hintergrund der gesetzlich geregelten Schulpflicht nur beim Vorliegen zwingender Gründe genehmigen. Alle Beurlaubungen müssen rechtzeitig, d.h. sobald der Termin bekannt ist, von den Erziehungsberechtigten mit Angabe des Anlasses schriftlich oder mündlich beantragt werden.

  • Anträge auf Beurlaubung können im Zusammenhang mit den Fereien gem. SchuG grundsätzlich nicht genehmigt werden. Da bei Fehlzeiten unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien begründete Zweifel bestehen, ob der Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wurde, bitten wir in diesem Fällen grundsätzlich um die Einreichung von ärztlichen Bescheinigungen.

  • Sollte ein Antrag auf Befreiung vom Unterricht/einer sonstigen Schulveranstaltung abgelehnt werden und bleiben Schülerinnen und Schüler der Schule oder der schulischen Veranstaltung trotzdem fern, so gilt das Fehlen als unentschuldigt. In schweren Fällen wird über das Schulamt ein Bußgeldverfahren eingeleitet.